PowerDirector 19 im Test: Meine Erfahrungen mit der Videobearbeitung

In diesem PowerDirector 19 Test teile ich meine Erfahrungen bei der Videobearbeitung mit der Software. Dazu zeige ich dir interessante PowerDirector Alternativen und erkläre, was daran besser oder schlechter ist als an PowerDirector 19.

Testversion: PowerDirector 365

Im PowerDirector 365 ist der PowerDirector 19 Ultimate enthalten.
  • professionelle Videos
  • einfache Videobearbeitung
  • günstige Software
Zur Testversion!

Kostenloser Download der Demo / Testversion für Windows

Gesamt-Bewertung

PowerDirector 19 kann man kaufen als lebenslange Software-Lizenz oder als Abo. Das Abo ist deutlich günstiger und heißt PowerDirector 365.

PowerDirector 365 enthält neben der Videoschnittsoftware PowerDirector 19 Ultimat (Das ist die Version mit den meisten Funktionen.) unter anderem Zugang zu Premium-Paketen (zB LUTs, Hintergrundmusik, Titel, Overlays, Soundeffekte, Lichteffekte…), Premium-Bilder und -Hintergrundmusik sowie Stock-Videos von Shutterstock. Bei PowerDirector 365 bekommt man immer die aktuellste Version der PowerDirector Videobearbeitungssoftware.

Alternativen

  • PowerDirector 19 vs. Filmora 9.5
    Filmora ist für Videoschnitt- und YouTube-Anfänger einfacher als PowerDirector und bietet aber weniger Funktionen (vor allem keine Keyframes).
    Filmora ist über lange Zeit gesehen günstiger, weil man das Programm mit einer Einmalzahlung kaufen kann und dann für alle Zeiten Upgrades auf die jeweils aktuellste Version bekommt. Also quasi so, wie das PowerDirector 365 Abo, nur mit einmaliger Zahlung und mit weniger Funktionen. Wenn du einfach nur sehr simple Videobearbeitung machen willst, dann reicht Filmora oft aus.
  • PowerDirector 19 vs. Movavi Video Suite 2020
    Die Movavi Video Suite ist günstiger, hat aber auch viel weniger Funktionen als der PowerDirector und ist teilweise komplizierter in der Bedienung. Sie ist ein Software-Bundle, das unter anderem einen Video Converter enthält.
  • PowerDirector 19 vs. Camtasia 2020
    Camtasia 2020 ist DIE Videoschnittsoftware, wenn du Bildschirmaufnahmen mit oder ohne Webcam erstellen und daraus Tutorial-Videos für YouTube oder einen eigenen Videokurs erstellen willst. Camtasia ist sehr ausgereift, sehr schnell und einfach zu bedienen, bietet aber trotzdem sehr professionelle Funktionen für alle, die tiefer in die Details der Funktionen einsteigen wollen. Camtasia richtet sich aber bevorzugt an Anwender, die nicht so sehr in der Videobearbeitung voran kommen wollen, sondern stattdessen so schnell und einfach wie möglich professionelle Video-Tutorials erstellen wollen, um sich so viel wie möglich auf ihre Fachexpertise kümmern zu können.
  • Weitere PowerDirector Alternativen

Testbericht

In diesem Testbericht teile ich meine Meinung und Erfahrungen aus meinem PowerDirector 19 Test.

Anleitung / Erklärung / Guide / Tutorial (deutsch)

Video schneiden

Videos schneiden in PowerDirector 19
Auf der Timeline kannst du Video-Clips verschieben und schneiden. Du kannst entweder den roten Abspielkopf an eine gewünschte Stelle bewegen und dann auf das Schere-Symol klicken. Wenn du stattdessen den Anfang oder das Ende eines Clips kürzen (trimmen) willst, dann kannst du den Rand vom Clip zum Clip-inneren ziehen (mit gedrückter Maustaste).

Video zuschneiden (cropping)

PowerDirector: Video zuschneiden (crop)
Um ein Video auf der Timeline zuzuschneiden (cropping = Seitenverhältnis ändern), klickst du den Clip an, damit er aktiv ist. Dann wählst du bei den Timeline-Werkzeugen den Masken-Designer aus. Dort kannst du unter Maskeneigenschaften eine Maske auswählen, mit der du Bereiche des Clips transparent machen kannst.

Video drehen

Video drehen in PowerDirector
Mit dem Symbol in der Mitte vom Vorschaufenster kannst du einen Clip in PowerDirector drehen.

Video einblenden / ausblenden

powerdirector video einblenden ausblenden
Mit einem Doppelklick auf einen Clip in der Timeline kannst du den BiB-Designer für diesen Clip öffnen. Dort kannst du unter Eigenschaften ganz unten „Einblendung“ auswählen und dann anklicken, ober der Clip an Anfang eingeblendet oder am Ende ausgeblendet werden soll.

Text einfügen

PowerDirector Text einfügen
In der Kategorie „Text“ findest du Texte, die in verschiedene Untergruppen aufgeteilt sind. Wenn du einen der Texte verwenden willst, dann ziehe ihn einfach mit gedrückter Maustaste in die Timeline.

Geschwindigkeit ändern

Geschwindigkeit ändern
Um die Gewschindigkeit zu ändern, markiere einfach einen Clip in der Timeline und wähle dann bei den Timeline-Werkzeugen den Videogeschwindigkeit-Designer aus. Dort kannst du Slow Motion (Zeitlupe) Videos erstellen, in dem du den Clip langsamer abspielen (langsamer = Geschwindigkeitsvervielfacher kleiner 1) oder Zeitraffer-Videos erstellen, indem du den Clip schneller abspielen lässt.