Einfache Videobearbeitungsprogramme für YouTube Anfänger

Wenn du mit YouTube anfangen willst, dann findest du hier einfache Videoschnittprogramme, mit der selbst komplette YouTube Anfänger schnell und einfach ihre ersten YouTube Videos schneiden und bearbeiten können.

Einfache Videoschnittprogramme für YouTube Anfänger

Welches für YouTube das beste Videobearbeitungsprogramm ist, hängt davon ab, welche Art von Video du erstellen willst.

Bildschirmvideo Tutorials erstellen
Wenn du mit Bildschirmaufnahmen eigene Video-Tutorials erstellen und diese anschließend schneiden willst, dann ist am ehesten ein Programm wie Camtasia für dich das beste.

Videos filmen, schneiden und bearbeiten
Wenn du Videos mit einem Smartphone oder eine Kamera filmen willst, dann ist am ehesten entweder Camtasia oder Filmora zum Erstellen deiner YouTube-Videos das beste Schnittprogramm. Camtasia ist etwas einfacher in der Bedienung. Aber auch Filmora ist immer noch sehr einfach und anfängerfreundlich. Zudem ist Filmora günstiger als Camtasia.

Camtasia

Mit Camtasia kannst du vor allem mit schnell und einfach Bildschirmvideos erstellen und daraus in einem Arbeitsgang professionelle Tutorial Videos für YouTube erstellen. Camtasia richtet sich nicht an Videoschnitt-Profis. Es ist ein Videobearbeitungsprogramm für Anfänger und Videoschnitt-Laien, die möglichst schnell, einfach und professionell ihr Wissen mit Videos vermitteln wollen.

Video Tutorials eignen sich besonders für komplette Anfänger sehr gut, um schnell viele Views zu bekommen und YouTube-Abonnenten aufzubauen. Auch dann, wenn du noch kompletter Videoschnitt-Anfänger bist, kannst du mit Camtasia relativ schnell und einfach Videoschnitt lernen und mit deinen Videos auf YouTube bekannt werden. Denn wenn Leute etwas lernen wollen und dein YouTube Kanal die passenden Tutorial-Videos bietet, dann ist es egal, wie bekannt du schon bist.

Meiner Erfahrung nach ist Camtasia das beste Videobearbeitungsprogramm, wenn es darum geht, eine Bildschirmaufzeichnung mit Webcam zu erstellen und diese Aufzeichnung durch Videobearbeitung professionell aufzuwerten. Wenn du einen Greenscreen verwenden willst, dann eignet sich Camtasia optimal als Webcam Greenscreen Software. Du kannst bei der Videobearbeitung mit Camtasia den Mauscursor hervorheben, sehr einfach an Bereiche heran zoomen, Pfeile, Formen und Texte hinzufügen, die Tonqualität verbessern, einfach Animationen erstellen, Hintergrundmusik hinzufügen uvm.

Camtasia vs. Filmora

Camtasia ist meiner Meinung nach besser zum Erstellen professionellen von Video-Tutorials in Form von Bildschirmvideos.
Filmora ist meiner Meinung nach besser, wenn du per Videodreh Videos filmen und diese einfach, aber dennoch professionell bearbeiten willst.

Beide Programme eignen sich sehr gut für komplette Videoschnitt-Anfänger. Beide Programme bieten aber auch fortgeschrittene Möglichkeiten für alle, die tiefer in die Videobearbeitung eintauchen wollen.

Filmora

Mit Filmora kannst du für YouTube sehr gut Talking-Head Videos, Reisevideos, Vlogs und gefilmte Tutorial-Videos (zB Produkt-Videos / Erklärvideos für Produkte oder Dienstleistungen) erstellen. Filmora bietet wirklich alles, was du zum Schneiden und Bearbeiten für einfache, aber dennoch professionelle Videos benötigst.

Du kannst mit Filmora neben dem Videoschnitt sehr gut Videos heller oder dunkler machen, die Farben verbessern, kreative Farblooks (LUTs) hinzufügen, Text hinzufügen, Hintergrundmusik einfügen und einfache Effekte hinzufügen (nicht so gut, wie mit Camtasia, aber es gibt dennoch Möglichkeiten). Bei den fortgeschritteneren Funktionen bietet Filmora Motion Tracking, Keyframes und farbliche Clip-Angleichung.

Videoschnitt-Alternative: YouTube Videos erstellen mit Erklärvideo-Software

Wenn du einen eigenen YouTube Kanal erstellen willst ohne selbst vor der Kamera zu stehen, dann könnten Erklärvideos (also Animationsvideos im Whiteboard-Stil) eine gute Alternative sein.

Wenn du Traffic von YouTube bekommen willst obwohl du zB Blogger oder Podcaster bist oder einfach keine Zeit hast, Videos zu drehen oder Tutorials zu erstellen, dann könnte eine gute Erklärvideo-Software für dich ein vergleichsweise einfacher Einstieg ins Video Marketing sein.
Vielleicht etwas zu simpel dargestellt (aber vom Prinzip her ist es nicht sooo aufwändig): Wenn du einen Podcast sowieso schon erstellt hast, dann ist es zeitlich nicht mehr allzu aufwändig, deine vorhandene Audio-Datei zB in eine Whiteboard-Video-Software wie Doodly oder VideoScribe einzufügen, ein paar fertige Szenen auszuwählen oder ein paar Texte hinzuzufügen und das Video auf YouTube hochzuladen. Auch als Blogger hättest du mit jedem neuen Blogpost (oder besser noch: mit deinen bisher erfolgreichsten Blogposts) schon quasi ein fertiges Videoscript (inhaltlich), zu dem du dir mit einer Software wie Doodly relativ einfach ein ergänzendes Erklärvideo erstellen könntest.
Es ist natürlich alles mit zusätzlichem Zusatzaufwand verbunden. Aber wenn du Content sowieso schon auf einem anderen Medium erstellt hast, dann ist es für dich einfacher als für andere, die komplett von Null anfangen müssen. Und einfache Erklärvideos sind in solchen Fällen oft die schnellste und einfachste Weise, Videos zu erstellen und damit zusätzlich Reichweite und Abonnenten auf YouTube aufzubauen. Außerdem kannst du mit Videos sehr gut wirkungsvoll die Verweildauer von Blogposts erhöhen, die Bindung zu deinen Lesern stärken und deine Rankings bei Google verbessern.   

YouTube Videos schneiden

Beim Erstellen von YouTube-Videos kommt es darauf an, dass deine Videos zum einen gut ankommen und gleichzeitig deine Business-Zielen erfüllen. Der Videoschnitt für YouTube sollte