Udemy Kurs erstellen: Meine Erfahrungen mit der Onlinekurs-Hosting Plattform

Udemy ist eine Kursplattform und ein Marktplatz für günstige Onlinekurse. Es ist auch für komplette Anfänger ohne Erfahrung verhältnismäßig einfach, bei Udemy Dozent zu werden und Geld mit Online-Kursen zu verdienen.

Ich selbst habe sehr positive Erfahrungen mit dem Verkaufen von Onlinekursen über Udemy gemacht. Ich kann die Plattform jedem empfehlen, der einen eigenen Videokurs erstellen und verkaufen will, aber noch keine Erfahrungen mit dem Erstellen, Verkaufen und Vermarkten von Onlinekursen hat und noch keine große Reichweite hat (zB in Form von einem YouTube Kanal, einer Facebook Gruppe, einer Email Liste, einem großen Podcast, einer großen Website oder ähnlichem).

Meine Erfahrungen als Udemy Dozent

Ich selbst hatte anfangs so gut wie keine Reichweite und NULL Erfahrung mit dem Erstellen von Online-Kursen.

Mit meinem ersten Udemy-Kurs zum Thema Filmora9 konnte ich aber dennoch auf Udemy meine ersten Einnahmen erzielen. Diese Einnahmen werden seit dem Monat für Monat passiv auf mein Konto überwiesen. Weil das ganze so gut funktioniert hat, habe ich inzwischen einen zweiten Kurs über die Software Camtasia gemacht. Alles Feedback, das ich beim ersten Kurs von meinen Teilnehmern bekommen habe, habe ich verwendet, um meinen zweiten Kurs von Anfang an noch besser zu machen.
Stand 15.10.2020: Mein erster Kurs hat inzwischen 55 Teilnehmer und eine Bewertung von 4,8 von 5 Sternen bei 12 Bewertungen. Der zweite Kurs hat bis jetzt 31 Teilnehmer und eine Bewertung von 5 Sternen bei 2 Bewertungen.

Udemy Vorteile für Dozenten

  • Kein Kurs-Marketing für das Verkaufen deiner Onlinekurse notwendig
    Du verdienst mit deinem Kurs zwar an den Teilnehmern am meisten, die du mit eigenem Marketing geworben hast. Aber auch an jedem Teilnehmer, der durch Udemy in deinen Kurs gekommen ist, verdienst du Geld. Wie viel Geld du mit den Teilnehmern verdienst, die Udemy dir vermittelt hat, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Hat bspw. ein Teilnehmer deinen Kurs über die Udemy-Plattform gefunden, dann verdienst du mehr Geld als wenn Udemy aktiv Werbung für deinen Kurs geschaltet hat oder wenn ein Udemy-Affiliate den Teilnehmer vermittelt hat.
  • Keine eigene Reichweite notwendig
    Ich selbst baue mir gerade meinen YouTube Kanal und diese Webseite auf, um Reichweite zu bekommen. Dadurch, dass ich schon die beiden Udemy Kurse habe, kommen zufriedene Kursteilnehmer von Udemy hier auf meine Webseite und auf meinen YouTube Kanal. Ich weiß das, weil einige der Leute mir das geschrieben haben. Außerdem enthält jedes meiner Videos auf Udemy das BusinessVideo-Logo und, ich denke, viele Leute googlen die Dozenten auch, bevor sie einen Kurs bei ihm kaufen. Udemy selbst hilft also auch mit, dass ich außerhalb von Udemy schneller bekannt werde.
  • Keine Launch-Techniken notwendig
    Viele Experten bauen sich eine Facebook-Gruppe auf, machen im Rahmen eines Produkt-Launchs wochenlang Promotion in dieser Gruppe, weiten dies teilweise noch mit bezahlter Werbung und auf ihre Email-Liste aus und machen dann einen betreuten Kurs, den sie nur in der Verkaufsphase vom Launch (ca. 1 Woche lang) verkaufen und verdienen in dieser Woche dann sehr viel Geld (zB 10.000 Euro). Natürlich auch nur dann, wenn es gut läuft. Gut laufen tut es natürlich um so eher, wenn man sich dabei von jemandem coachen lässt, der das schon mehrere male erfolgreich gemacht hat. Das ist alles schön und gut. Es ist aber auch mit sehr viel Aufwand für den Launch, evtl. auch mit Kosten im Voraus für Werbung und Coaching verbunden. Bei einem solchen Launch ist natürlich auch eine Onlinekurs-Hosting-Plattform wie Elopage am besten geeignet, weil man dort mehr Einstellungsmöglichkeiten hat und den Preis frei bestimmen kann.
    Ein Udemy-Kurs kann man im Vergleich zu einem solchen Kurs mit Kurs-Launch viel, viel schneller und einfacher erstellen. Man kann sich bei einem Udemy-Kurs erst mal komplett darauf konzentrieren, selbst gut vor der Kamera zu werden (wenn man will; alternativ kann man seine Texte einfach einsprechen (lassen)) und mit der Kamera/Handy, der Belichtung, dem Mikro und der Videobearbeitung zurecht zu kommen. Dabei besteht finanziell erst mal kein Risiko bis auf die Kosten für das Aufnahme-Equipment, das man sich evtl. gekauft hat. Zudem generiert man sich mit einem Udemy-Kurs vorerst passiv laufende Einnahmen, was jedem Business gut tut, auch wenn es vorerst noch nicht so viel ist. Aber gut, auch die längste Reise beginnt mit dem ersten Schritt. Ich persönlich werde sicherlich auch eines Tages noch einen Videokurs launchen. Aber vorerst baue ich mir lieber mit Udemy und ohne unnötig großes Risiko ein kleines, möglichst passives Einkommen mit Videokursen auf. Und während dessen baue ich meine Webseite und meinen YouTube Kanal unter anderem mit Promo-Videos und Content-Marketing für meine Udemy-Kurse auf.
  • Hilfreiches Feedback zu deinem Kurs
    Du bekommst bei Udemy von deinen Teilnehmern Feedback in Form von Bewertungen, Kommentaren und Mails. Aber du kannst ebenfalls in deinen Kurs-Statistiken sehen, welche Lektionen gut oder schlecht ankommen, für welche anderen Themen sich deine Teilnehmer interessieren und vieles mehr. Das ist alles sehr wertvolles Feedback, mit dem du dich beständig als Kursersteller verbessern und am Ende mit Kursen außerhalb von Udemy viel höhere Preise verlangen kannst.
  • Hohe Verkaufsraten
    Mein Camtasia Kurs auf Udemy hat momentan eine Verkaufsrate (Conversionrate) von 18,99% und der Filmora-Kurs hat eine Verkaufsrate von 8,4%. Das ist extrem hoch, denn Kurse auf Udemy verkaufen sich einfach sehr gut.
Online-Kurs Verkaufsrate
Es gibt auf Udemy sehr viele Teilnehmer, die gerne viel lernen wollen und die sich bei Udemys Rabatt-Aktionen teilweise recht krass mit Kursen eindecken. Wenn du dir Mühe gibst, dass du einen Kurs erstellst, in dem die Leute ordentlich viel lernen können, dann kannst du auch als kompletter Anfänger damit gutes Geld auf Udemy verdienen.

Geld verdienen

Um mit Udemy Geld verdienen zu können, brauchst du einen eigenen Kurs, den du auf Udemy hochladen kannst.

Alle neuen Kurse werden vor der Freischaltung von Udemy überprüft. In meinem Fall haben diese Freischaltungen durch Udemy 1-2 Tage gedauert.

Sobald dein Kurs online ist, können Leute ihn kaufen und du kannst mit jedem Kauf Geld verdienen.

Udemy Kurse vermarkten

Am meisten bringen die Einnahmen meiner eigenen Promoaktionen. Diese kommen dadurch zustande, dass ich mir für den Filmora9-Kurs und für den Camtasia-Kurs hier auf der Webseite jeweils eine SEO-freundliche Salespage gebaut habe, die immer wieder mal von Interessenten über Google gefunden wird. Außerdem habe ich hier auf BusinessVideo eine eigene Seite über Filmora9 und eine über Camtasia 2020 angelegt, die ich ebenfalls für Google optimiert habe und von diesen Seiten verlinke ich auch noch auf die jeweiligen Kurs-Salespages.

Überweisung per PayPal oder Payoneer

Die Auszahlung der Umsatzbeteiligung für Dozenten erfolgt per Payoneer oder PayPal Überweisung.

Kosten

Es fallen keine Kosten an, wenn du bei Udemy Dozent werden willst. Udemy Dozenten können unbegrenzt viele kostenlose und kostenpflichtige Kurse erstellen.

Dass bei Udemy keine Kosten für die Dozenten anfallen ist ein großer Vorteil gegenüber anderen Onlinekurs-Hosting Plattformen wie Elopage oder Coachy. Denn bei diesen Plattformen können laufende Kosten für die Dozenten anfallen (je nach gewählten Modulen). Selbst dann, wenn du deinen eigenen Onlinekurs auf WordPress hosten willst (zB mit einem Plugin wie Thrive Apprentice), kommst du in aller Regel nicht ohne Kosten für die Teilnehmerverwaltung, das Hosten und Freischalten der Lektionen und die Anbindung des Zahlungsanbieters aus.