Facebook Live Video: Tipps und Anleitung zum planen, promoten und bearbeiten

Hier eine kleine Anleitung, wie selbständige Facebook Live Video für ihr Business nutzen können.

  • Facebook Nutzer kommentieren Live Videos zehnmal häufiger als normale Videos.
  • Sie betrachten Live Videos im Durchschnitt mehr als drei mal so lange wie normale Videos.
  • Einer von fünf Facebook Nutzern nutzt Facebook Live.

Die offizielle Seite von Facebook für Facebook Live: Facebook Live

Länge / Größe

  • in HD
    Maximale Auflösung in Pixel: 1280 x 720
    (Beachte, dass du Facebook Live nicht in Full-HD Qualität (1920 x 1080) streamen kannst.)
  • Seitenverhältnis – Hochformat oder Querformat?
    Es ist egal, ob du dein Live Video in Landscape (Querformat) oder Portrait-Modus (Hochformat) machen willst.
    Wichtig ist nur, dass du das Video in der Ausrichtung startest, wie du es auch drehen willst. Während eines laufenden Videos ist ein nachträgliches Drehen nämlich nicht mehr möglich.
  • von Kamera
    Anstatt mit dem Smartphone kannst du Live Videos auch mit einer Webcam oder mit einer professionellen Spiegelreflex- (DSLR) oder spiegellosen Kamera (DSLM) drehen.
    Falls du eine externe Kamera benutzten willst, dann brauchst du eine Capture-Card. Diese Karte wandelt das Bildsignal der Kamera um und überträgt es in deinen PC.
  • mit Musik
    Bei Musik in deinem Facebook Live Stream solltest du darauf achten, dass du keine Copyright-Rechte verletzt.
  • Bitrate
    maximal 4.000 KBit/s (4 MBit/s)
  • Konverter
    Mit einem Konverter kannst du Facebook Live Videos downloaden und in die Formate MP3 oder Mp4 konvertieren.

Vorankündigung / ankündigen

Genau wie andere Beiträge auf Facebook können auch Live Broadcasts im Voraus geplant werden. Sie können maximal eine Woche im Voraus angekündigt und geplant werden. Bei Live Videos ist auf Facebook allerdings eine „Voranzeige“ zu sehen.

Der Vorteil der User ist dabei, dass sie sich von Facebook erinnern lassen können, wenn der Livestream startet. Dies geschieht dann drei Minuten vorm Start. Während dieser Zeit können sich die Zuschauer in einer Pr-Broadcast-Lobby mit anderen Zuschauern treffen und mit diesen interagieren.

Promotion / bewerben / Ads

  • Embed – auf eigener Webseite einbetten
    Die URL zum Ankündigen eines Facebook Live Videos kann auch auf der eigenen Webseite eingebunden werden.
  • Leute einladen
    Wer sich ein Live Video ansieht, kann Freunde dazu einladen, das Video mit ihm gemeinsam anzusehen. Mit einem Klick auf den „Einlade“-Button bekommt der eingeladene Freund eine Push-Benachrichtigung.

Planung

In der Verwaltungsansicht deiner Facebook Seite findest du nach einem Klick auf den Menüpunkt „Beitragsoptionen“ in der linken Spalte das Menü „Videos“. Klicke dort rechts auf „+ Live„. Nun öffnet sich ein Fenstern, in dem du ein Live Video planen kannst.

  • Abstimmung
    Mit Votings und Umfragen in deinem Facebook Live Stream kannst du zusätzlich Aufmerksamkeit erzeugen.
    Facebook Live Reactions darf allerdings nach Facebooks Richtlinien nicht für Votings genutzt werden.
  • Video am PC / Laptop machen
    Anstatt vom Smartphone kann man Facebook Live Videos auch vom PC oder vom Laptop machen.
    Mit dem Computer kann man Livestreams für sein Facebook Profil, für Pages, Gruppen oder Veranstaltungen machen.
    Wenn du dein Live Video am Computer machst, kannst du mehrere Kameras benutzen, Videos und Sounds einbinden, Overlay-Bilder nutzen sowie stylische Transitions zwischen Szenen machen. Eine kostenlose Open Source Software, die dich bei all diesen Dingen unterstützen kann, ist OBS Studio. Das Programm gibt es für Mac, Windows und Linux)
    Wenn Du vom Computer oder Laptop ein Live Video machst, dann bedenke, dass du eine Internetverbindung mit schneller Upload-Geschwindigkeit brauchst. Anstatt WLAN-Verbindungen zu nutzen, solltest du bevorzugt Kabelverbindungen benutzen. Denn die Verbindung darf zu keinem Zeitpunkt unterbrochen werden weil sonst dein Livestream sofort beendet wird. Dein Computer sollte relativ leistungsfähig sein und einen schnellen Prozessor haben. Der Rechner muss nämlich das Videosignal umcodieren bevor dieses ins Internet übertragen werden kann. Falls du zusätzlich noch einen Software wie OBS benutzt, so muss diese parallel vom Computer betrieben werden. Eine weitere Herausforderung besteht für deine Rechnerleistung, wenn in deinen Livestreams Videos von externen Kameras eingebunden werden, für die eine Capture Card benötigt wird.
    Gute Infos, wie du Facebook Live von deinem Computer machen kannst findest du hier (engl.).
  • in WordPress
    Mit der Auto-embed Funktion in WordPress kannst du Facebook Live Videos automatisch in deine WordPress-Seite einbinden und dort anzeigen lassen.
  • auf Facebook Page / Seite
    Um von deiner Business-Page auf Facebook Live zu gehen, öffne einfach die Startseite deiner Page. Klicke dort auf „Beitragsoptionen“. Achte im nächsten Bildschrim darauf, dass du in der linken Spalte „Video“ ausgewählt hast. Nun kannst du rechts in der Videosammlung auf den „+ Live“ Button klicken und dein Live Video planen, einrichten und starten.
  • App (für Android)
    Grundsätzlich kann man Facebook Live mit Android und auch iOS Geräten benutzen. Man benötigt dafür keine separate App außer der Facebook App selbst. Der Download dieser App funktioniert wie gewohnt im App Store.
  • in Facebook Gruppe
    Wenn dein Livestream in einer Gruppe erscheinen soll, ist die erste Frage, ob es deine eigene Gruppe ist oder ob du Mitglied der Gruppe bist.
    – Öffne auf deinem Smartphone die Facebook App.
    – Gehe in der App in deine Facebook Gruppe.
    – Lege einen neuen Post an.
    – Klicke auf den „Facebook Live Video für Gruppen“-Button.
    – Jetzt kannst du in deiner Gruppe mit deinem Video live gehen.

Content

Damit dein Live Video flüssig abläuft, solltest du dir den Inhalt zumindest grob planen.

Folgende Struktur hat sich bewährt, einen guten Livestream zu machen.

  1. Hook
    Benutze einen Aufhänger, der deine Zuschauer direkt am Anfang des Videos fesselt.
  2. Einleitung
    In der Einleitung zeigst du den Leuten, welche Inhalte sie in dem Video erwarten.
  3. Hauptteil (Hauptcontent)
    Hier übermittelst du die eigentlichen Hauptinhalte.
  4. Zusammenfassung
    Am Ende des Live Videos solltest du noch mal zusammenfassen, was die Zuschauer in dem Video gelernt haben.
    Eventuell entstehen an dieser Stelle auch Fragen, die du dann sofort live beantworten kannst.
  5. CTA (Handlungsaufforderung)
    Zum Schluss solltest du dein Video beenden mit einer Call-to-Action (CTA / Handlungsaufforderung).
    Diese CTA ist sehr wichtig, damit die Zuschauer ganz genau wissen, was sie unmittlebar im Anschluss nach dem Video tun sollen.

Location

Achte bei der Location, wo du das Video filmst, auf folgende Punkte.

  • leise
    Der Drehort sollte so leise wie möglich sein. Guter Ton ist nämlich enorm wichtig, damit deine Zuschauer das Live Video voll genießen können.
    Sei kritisch, ob du dich vielleicht schon an das ein oder andere Störgeräusch an deiner Dreh-Location gewöhnt hast, sodass es dir nicht mehr auffällt.
  • keine Ablenkungen im Bild
    Du solltest während der Live Übertragung ungestört sein.
    Achte auf gutes Licht, das nicht vom eigentlichen Inhalt ablenkt. Auch sich bewegende Gegenstände können Unruhe in ein Video bringen und die Aufmerksamkeit deiner Zuschauer stärker als gewünscht in Anspruch nehmen.
    Je weniger die Leute außer den von dir gewünschten Inhalten im Bild sehen, um so besser können sie sich auf dich und deine Inhalte konzentrieren.

Equipment

  • Kamera
    Die einfachste Variante bei den Kameras ist, wenn du die eingebaute Kamera an deinem Smartphone, Computer oder Laptop benutzt.
    Falls du am Computer filmst und die eingebaute Kamera nicht benutzen willst oder kannst, dann bieten sich exterene Webcams an. Diese haben ein gutes Bild und oft auch ein eingebautes Mikrofon. Das Mikrofon ist aber meistens nicht so gut und du solltest es nur in Ausnahmefällen benutzen.
    Die professionellste Bildqualität bekommst du, wenn du eine externe DSLR oder DSLM über eine Capture-Card an deinen Computer anschließt.
  • Stativ
    Egal, ob du mit deinem Smartphone, einer Webcam oder einer externen Profikamera filmst: Wenn deine Kamera nirgendwo befestigt ist, dann solltest du dir vorm ersten Livestream ein Stativ kaufen. Als Zwischenlösung kannst du deine Kamera natürlich auch auf einen Stapel Bücher o.ä. stellen. Aber mit einem normalen Stativ bist du sicher, dass während deines Live Videos nichts umfällt und dass du die Kamera exakt in die Position bringen kannst, von wo sie das Video optimal aufnehmen kann.
  • Ton
    Eine gute Tonqualität zu haben ist ein sehr häufig unterschätzter Faktor guter Videos. Während man bei gutem Ton und schlechtem Bild oft die Infos immer noch sehr gut verstehen kann, ist bei schlechter Tonqualität das Ansehen deines Videos sehr anstrengend. Investiere desahalb im Zweifelsfall lieber in ein gutes Mikro anstatt in eine tolle Kamera.
    Verzichte auch, wenn immer möglich, auf eingebaute Mikrofone in Smartphones, Laptops, Webcams oder Computern. Diese Geräte sind darauf ausgelegt, eine gute Bildqualität zu produzieren. Bei der Tonqualität lassen eingebaute Mikro allerdings alle viel zu wünschen übrig.
    Gute Lösungen für guten Ton sind deshalb Ansteckmikrofone (auch für Smartphones gut geeignet) oder Kondensatormikrofone falls du während der Aufnaheme vorm Computer sitzt.
  • Licht
    Gute Lichtverhältnisse sind realtiv einfach machbar. Gleichzeitig wirken sie sich aber sehr stark auf die Bildqualität in deinem Facbook Live Video aus. Eine schlechte Kamera kann unter guten Lichbedingugen immer noch eine sehr passable Bildqualität erzeugen. Unter schlechten Lichtbedingungen kommt dagegen selbst die teuerste Kamera schon bald an ihre Grenzen.
    Wenn du tagsüber filmst, dann ist die einfachste Möglichkeit für gute Lichtverhältnisse, dass du dich vor ein großes Fenster stelllst. Indirektes Licht ist viel besser als direktes Licht.
    Falls du unabhängig von der Tageszeit sein willst oder kein großes Fenster hast, vor dem du filmen kannst, dann können zwei einfache Softboxen für gute Lichtverhältnisse sorgen. Du bekommst solche Softboxen im Set mit Stativen und Lampen recht günstig und wertest damit die Bildqualität deiner Videos enorm auf.
  • Software
    Du filmst am Computer? Dann siehe: OBS Studio
    Du filmst am Smartphone? Dann benötigst du nur die Facebook App.

Aufnehmen / drehen

Bevor dein Video endgültig auf Facebook live geht, solltest du die Technik mindestens einmal vorher testen.

Bei Den Facebook Live Video Einstellung kannst du dafür auswählen „Nur ich kann Video sehen„. Mit dieser Einstellung kannst du vorher alles in Ruhe ausprobieren.

Auch die Qualität deiner Internetverbindung solltest du vorher testen. Du kannst dafür das Online-Tool SpeedTest.net benutzen. Mit diesem Tool kannst du schnell und einfach die tatsächliche Upload-Geschwindigkeit deiner Internetverbindung herausfinden. Diese Upload-Geschwindigkeit sollte mindestens 2-2,5 MB/s.

Weiterführende Links