Videokurs erstellen: Geld verdienen mit Online Kursen

Digitale Infoprodukte werden immer angesagter. Die Dozenten können sich damit mit ihrem Wissen ein mehr oder weniger passives Einkommen aufbauen. Und die Teilnehmer bekommen verhältnismäßig günstig Infos von einem Experten. Neben den eigentlichen Infos werden bei Videokursen immer öfter zusätzliche Anreize geschaffen wie zum Beispiel eine exklusive Facebook Gruppe zum Kurs, reale Treffen mit dem Dozenten oder anderen Teilnehmern, Live-Webinare oder den Videokurs begleitende Gruppen- oder 1:1-Coachings.

Die, von Käufern, meist am hochwertigsten wahrgenommenen digitalen Infoprodukte sind nicht etwa Ebooks oder Audio-Dateien, sondern Videokurse. Bei gleichem Preis wird sich in aller Regel ein Videokurs am besten verkaufen. Die Zahlungsbereitschaft ist bei Videos verhältnismäßig hoch.

Ein Irrglaube, der viele Coaches davon abhält, ihren ersten eigenen Videokurs zu erstellen, ist der Glaube, man müsse sich dafür zwangsläufig selbst vor die Kamera stellen.

Selbst vor die Kamera oder Screencast Tutorials?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, einen Videokurs zu erstellen.

  1. Selbst vor der Kamera sprechen
    Wenn du in deinem Onlinekurs möglichst gut persönlich wirken willst, dann kannst du dich mit einer Kamera filmen und dabei die Inhalte einsprechen bzw. zeigen und präsentieren.
  2. Bildschirmaufnahmen
    • ohne Webcam
    • mit Webcam

Das Sprechen vor der Kamera ist zwar am persönlichsten. Aber auch die Stimme während Bildschirmaufnahmen ist schon sehr persönlich. Auch alleine die Stimme kann schon bei den Kursteilnehmern sehr wirkungsvoll  Vertrauen gegenüber dem Dozenten aufbauen.

Plattformen

  • Udemy
  • Coachy
  • Teachable
  • Selbst hosten