Wie kannst du deinen Online-Kurse im Jahr 2020 verkaufen?

Es gibt sehr viele Möglichkeiten, einen Online Kurs zu verkaufen. Hier findest du eine Übersicht.

Verkauf

Eigene Videos online zu verkaufen ist nicht nur für dich als Experte lukrativ. Auch für deine Kunden können deine Online Kurse eine günstige, Möglichkeite sein, bequem und jederzeit von zu Hause etwas neues zu lernen.

Kurse launchen

Deinen Online Kurs zu launchen macht Sinn, wenn du ihn möglichst schnell und möglichst oft verkaufen willst.

Evergreen Kurse verkaufen

Wenn du vor deinem Kursverkauf Zeit zum investieren hast und gerne Conversions optimierst, dann kannst du deinen Online Kurs mit einem Evergreen Salesfunnel verkaufen.

Kurs-Launch vs Evergreen Funnel

Bei einem Launch gibt es einmalig einen möglichst großen Hype. Wenn es gut läuft, dann kannst du damit in relativ kurzer Zeit viele Kurse verkaufen.

Mit einem frisch angelegten Evergreen Funnel wirst du am Anfang noch wenige Kurse verkaufen. Aber durch Testen und Optimieren kannst du deinen Funnel mit der Zeit immer profitabler machen.

Im Vergleich zu einem Kurslaunch ist ein Funnel eher für Kursersteller, die keine Lust auf die Aufregung während einem Launch haben. Du kannst dabei beständig an deinem Online-Business tüfteln und (wenn es irgendwann läuft) auch beständig Online Kurse verkaufen.

Verkauf über Kurs-Marktplätze

Wenn du deinen Kurs über einen Marktplatz wie Udemy verkaufst, dann brauchst du dich selbst nicht um Verkauf und Marketing zu kümmern.

Die Plattform Udemy finde ich empfehlenswert für komplette Anfänger in den Bereichen Online Kurs Erstellung, Videoerstellung und Online Marketing. Bei Udemy kannst du dich voll und ganz auf das Erstellen deines Kurses konzentrieren. Wenn dein Kurs fertig ist, dann kannst du direkt den nächsten erstellen (oder etwas anderes machen). Um die Vermarktung kümmert sich Udemy automatisch.

Ich selbst habe gute Erfahrungen mit dem Erstellen von Udemy-Kursen gemacht. Sowohl mein Filmora9 Kurs als auch mein Camtasia 2020 Kurs werden auf Udemy gehostet. Beide Kurse bekommen sehr gute Bewertungen von den Teilnehmern. Es sind günstige Videoschnitt Kurse, in denen die Teilnehmer viel lernen. Ich als Dozent verdiene mit den Kursen Monat für Monat Geld.

Während meine Udemy-Schüler in meinen Kursen Videobearbeitung lernen, schreibe ich Blogartikel wie diesen, erweitere den BusinessVideo YouTube Kanal oder erstelle weitere Udemy Kurse.

Falls ich eines Tages mehr Reichweite haben werde, dann werde ich irgendwann meinen ersten Online Kurs über eine Plattform wie Elopage verkaufen. Aber so lange ich noch nicht so bekannt bin, veröffentliche ich meine Kurse lieber auf Udemy. So brauche ich mich vorerst nicht um die Vermarktung meiner Kurse zu kümmern. Dadurch kann ich mich jetzt besser um den Aufbau meiner Reichweite kümmern. Außerdem will ich noch besser als Dozent werden bzw. ich will extrem gut darin werden, die Teilnehmer so wirkungsvoll wie möglich mit meinen Kursen voran zu bringen.

Online Live Kurse anbieten

Wenn du Webinare, Zoom Meetings oder Online Seminare verkaufen willst, dann kannst du mit dem Online-Ticketsystem Billetto Tickets dafür verkaufen.

Vermarktung

Affiliates

Affiliates sind Leute, die dir helfen, deinen Kurs zu vermarkten. Für jeden erfolgreich vermittelten Kunden bekommt eine Affiliate eine Provision von dir.

Du kannst nur dann deinen Kurs zusammen mit Affiliates verkaufen, wenn du eine Plattform verwendest, die dies unterstützt. Eine solche Plattform ist Elopage. Du kannst dort einstellen, ob die Affiliates nur beim ersten Kauf eine Provision bekommen. Alternativ kannst du aber auch all deine Kunden vom System taggen lassen, die von einem bestimmten Affiliate vermittelt wurden. Damit kannst du Affiliates an allen Umsätzen (auch Folgekäufe) eines Kunden beteiligen, den er dir vermittelt hat.

Wo du ebenfalls sehr gut mit Affiliates arbeiten kannst, ist beim Zahlungsanbieter DigiStore24. DigiStore24 kannst du mit einer Vielzahl von Kurs-Hosting Lösungen zusammen verwenden wie zum Beispiel Coachy, OneClickBusiness oder auch WordPress. Du kannst deshalb bei all diesen Plattformen über DigiStore24 mit Affiliates deinen Kurs vermarketen.

Zahlungsanbieter

Um deinen Online Kurs automatisiert verkaufen zu können, bietet es sich an, einen Zahlungsanbieter zu verwenden.

Zahlungsanbieter bekommen zwar einen Anteil von deinem Umsatz. Aber sie kümmern sich dafür um die Erstellung von Rechnungen, Zahlungsabwicklung und stellen diverse Zahlungsmethoden bereit.

Last but not least kümmern sich Zahlungsanbieter um das Einhalten korrekter Umsatzsteuer-Aufschläge. Dadurch kannst du deine Kurse bequem und einfach in diverse Länder verkaufen. Auch die Umsetzung steuerlicher Unterschiede zwischen privaten und gewerblichen Kunden nimmt eine guter Zahlungsanbieter dir ab.

DigiStore24

DigiStore24 ist ein bewährter Zahlungsanbieter mit Affiliate-Funktion.

Um deinen Kurs mit DigiStore24 verkaufen zu können, musst du dich um das Hosting deines Kurses und um die Verwaltung deiner Teilnehmer selbst kümmern. Dies kannst du zum Beispiel mit Coachy oder mit WordPress tun.

Affiliates

Es gibt bei DigiStore24 sehr viele Affiliates. Für Affiliates ist der DigiStore24 Marktplatz sehr übersichtlich. Als Kursverkäufer kannst du deinen Kurs auf diesem Marktplatz für Affiliates anbieten. Wenn du dort eine attraktive Provision anbietest, dann hast du gute Chancen, dass sich Affiliates mit viel Reichweite bei dir bewerben und dir helfen, deinen Online Kurs zu verkaufen.

Elopage

Elopage ist eine Komplettlösung zum Anbieten und Verkaufen von Online Kursen. Elopage ist auch ein Zahlungsanbieter. Zusätzlich ist Elopage aber auch eine Kurs Plattform mit PageBuilder. Du kannst bei Elopage ganz einfach deine Videos hochladen, deine Preise einrichten und deine Mitglieder verwalten.

Affiliates

Auch die Zusammenarbeit mit Affiliates ist bei Elopage kein Problem. Im Vergleich zu DigiStore24 gibt es auf Elopage allerdings bei weitem nicht so viel Affiliates. Wenn du auf Elopage mit Affiliates deinen Kurs verkaufen willst, dann musst du dich eher selbst darum kümmern, mit diesen Leuten in Kontakt zu kommen.

Auf Elopage kannst du zum Beispiel zufriedenen Kunden anbieten, Affiliate von dir zu werden.

Plattformen

Um deinen Kurs verkaufen zu können brauchst du als erstes eine Online Kurs Plattform, auf der dein Kurs gehostet wird. Vor allem wenn du Video Content verkaufen willst, sind solche Plattformen sehr hilfreich.

Wenn du deinen Kurs möglichst schnell und einfach verkaufen willst, empfiehlt sich einen der folgenden Plattformen.

Auch mit Shopify kannst du Online Kurse verkaufen.

WordPress

Auch mit WordPress kannst du Audio-Dateien, Ebooks und eigene Videos online verkaufen.

Beim Kurs-Verkauf mit WordPress benötigst du Plugins für das Hosting der Lektionen (Kursmodule), für das Sperren und Freischalten der Videos (Kursinhalte), für die Verwaltung deiner Teilnehmer (zB DigiMember) und für die Anbindung an DigiStore24.

Online Kurs schnell erstellen

Um Videos für deinen Online Kurs möglichst schnell erstellen zu können gibt es folgende Möglichkeiten.

  • Videos filmen
    • Equipment für Videodreh: Kamera oder Smartphone, Kamera-Stativ, Ansteck-Mikrofon
    • Optional: Zwei günstige Softboxen falls du nicht mit natürlichem Licht filmen willst oder kannst
    • Bestes Videobearbeitungsprogramm: Filmora
      Videoschnitt lernen: mein Filmora Kurs (Einfacher Videoschnitt für Anfänger, der Spaß macht)
  • Bildschirmvideos erstellen
    • Equipment für Videoaufnahme: Mikrofon
    • Bestes Mikrofon: Røde NT-USB (möglichst einfach) oder Røde Procaster (möglichst professionell)
    • Optional: Webcam
    • Bestes Videobearbeitungsprogramm: Camtasia
    • Videoschnitt lernen: mein Camtasia Kurs (Video Tutorials schnell erstellen für Online Kurs oder YouTube)
  • Animationsvideos erstellen

Videos filmen

Videos filmen macht Sinn, wenn du zum Beispiel Kochvideos verkaufen oder Fitness Kurse online anbieten willst. Gefilmte Videos sind für einen am besten, wenn du real etwas vorführen/zeigen willst. Außerdem sind sie sehr wirkungsvoll, wenn du dich als Experte positionieren und deine Videos möglichst persönlich gestalten willst.

Bildschirmvideos erstellen

Bildschirmvideos erstellen macht für Bildschirm-Tutorial Videos Sinn. Also dann, wenn du eine Webseite oder Software erklären oder wenn du Präsentationen abfilmen willst. Bei Tutorial Videos am Bildschirm kannst du dich entweder selbst mit einer Webcam zeigen. Alternativ kannst du dich aber auch im Hintergrund halten und die Videos ohne Webcam erstellen.

Animationsvideos erstellen

Animationsvideos erstellen macht Sinn, wenn deinen Kurs so günstig wie möglich erstellen willst. Du brauchst dafür nur eine Erklärvideo Software und ein Mikrofon. Zudem eignen sich Animationsvideos gut, wenn es nicht viel am Bildschirm zu zeigen gibt und du selbst in deinem Kurs nicht mehr als nötig im Vordergrund stehen willst.